„Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parhip“, so lautet der Werbeslogan der Online-Datingseite Parship.de. Dieser Werbespruch klingt zwar verlockend, nach einer kurzen Rechnung stellt sich aber heraus, dass die Wahrscheinlichkeit sich zu verlieben lediglich bei ca. 2 Prozent liegt. Denn: Selbst wenn sich alle 10 Minuten zwei Singels verlieben, liegt die Erfolgschance dann lediglich bei ca. 2 Prozent. Hochgerechnet gibt es diese Zeitspanne von 10min dann 52.560 im Jahr. Die Wahrscheinlichkeit, in einer dieser Zeitspannen seinen Partner zu finden beträgt lediglich 2 zu 5.000.000. Die restlichen 4.999.998 Singles befinden sich dann weiter auf der Suche. Die Wahrscheinlichkeit für einen Misserfolg liegt also bei 4.999.998 zu 5.000. Wie gut Parship aber abgesehen von diesem etwas unglücklichen Werbespot ist, erfahren sie in unserem Testbericht.

Parship wurde im Jahre 2000 von Hugo Schmale in Hamburg gegründet. Heute befindet sich der Sitz des Unternehmens immer noch dort, allerdings gehört es mittlerweile zur britischen Beteiligungsgesellschaft Oakley Capital.

Ein Profil anzulegen ist bei Parship eine recht einfach Sache. Am Anfang muss man selbstverständlich erst einmal persönlich Daten angeben. Danach macht man einen Persönlichkeitstest der aus ca. 80 Fragen besteht. Das durchschnittliche Alter der 5,4 Millionen Mitglieder liegt zwischen 28 und 55 Jahren. Dabei sind 52 Prozent der Mitglieder Akademiker und auch bei der Geschlechterverteilung liegt Parship mit einem ausgewogenen Verhältnis vorne. Parship glänzt in dieser Kategorie und bekommt deswegen 5 von 5 Sternen.

Hier zeigen sich dann die ersten Probleme da die Kontaktaufnahme in der Gratis-Version praktisch nicht möglich ist. Auch mit einer Premium Mitgliedschaft kann man lediglich eine Nachricht austauschen. Da sich die Kontaktaufnahme als schwierig gestaltet und die Kontaktaufnahme eigentlich das Wichtigste ist, vergebe ich hier lediglich 3 Sterne.

Nach der ersten Anmeldung wird man von einer übersichtlichen Benutzeroberfläche begrüßt. Auch die App ist sehr gut gestaltet und lässt sich einfach bedienen. Ladezeiten halten sich in Grenzen und machen die Partnersuche zu einer angenehmen Angelegenheit. Hier kann man wieder die vollen 5 Sterne vergeben.

Parship bietet eine Gratis-Version seiner Partnersuche, welche allerdings nur sehr eingeschränkt nutzbar ist. Es wird aber auch in der Gratis-Version keine Werbung angezeigt, was wiederum positiv ist. Die Premium-Mitgliedschaft bewegt sich im höheren Preisbereich: So kostet die 24 Monats-Mitgliedschaft pro Monat 34,90 Euro . Will man sich nur für 6 Monate an Parship binden, erhöht sich dieser Preis auf stolze 74,90 Euro pro Monat. Durch die hohen Kosten und die eingeschränkte Basis-Mitgliedschaft gibt es hier lediglich 3 Sterne.

Parship ist per Nachricht jederzeit erreichbar. Außerdem steht ein Faq, verschiedene Videoratgeber und auch ein Telefon-Coaching zur Verfügung. Hier gibt es 4 Sterne aufgrund der großen, aber nicht vollständigen Bandbreite an Hilfestellungen. Speziell ein Live-Supportchat fehlt.

Fazit

Die Website Parship bietet als größte Partnervermittlung Deutschlands ein interessantes Angebot, allerdings lohnt sich die Basis Mitgleidschaft eigentlich nicht. Durch die gehobenen Preise ist Parship besonders für Singels mit überdurchschnittlichem Einkommen eine gute Wahl.